top of page

Sollte diese Drohne gebaut werden? Wenn ja, wie? Wenn nicht, warum nicht?

Das sind spannende Fragen, die wir am LINA Event im Viaduktraum der Zürcher Hochschule der Künste letzten Montag mit Dylan Cawthorne diskutieren konnten.


Dylan Cawthorne ist Maschinenbauingenieur und Assistant Professor am Drohnenzentrum der University of Southern Denmark.






Diese spannenden Fragen kann sich jede und jeder schon in der Designphase einer Drohne stellen. Dylan hat anhand der folgenden vier Anwendungsstudien supergut veranschaulicht, was „value-sensitive design“ bei der Entwicklung von Drohnen bedeutet:

  • Die Gesundheitsdrohne, die in Dänemark zum schnellen Transport von Blutproben von den vielen einsamen Inseln zum zentral gelegenen Krankenhauslabor eingesetzt wird.

  • Die Such- und Rettungsdrohne, die über ein autonomes System mit dem Opfer kommuniziert.

  • Die Bildungsdrohne, die Wissen und Know-how über Drohnen von Dänemark nach Sierra Leone überträgt.

  • Schließlich nutzt die „spirituelle“ Drohne eine Low-Tech-Lösung, die auf einfacher Physik aufbaut, aber zur Identifizierung einiger zusätzlicher ethischer Überlegungen menschlicher Werten geführt hat: Spaß, Humor und Neuheit.

Die ethischen Fragen der vorgestellten Fallstudien, die du in der Designphase deiner Drohne beantworten kannst, sind: Privatsphäre, Missbrauch, menschliches Wohlergehen, Sicherheit, Arbeitsplätze, Gerechtigkeit (Fairness), ökologische Nachhaltigkeit, Vertrauen, Erklärbarkeit (Verständlichkeit, Rechenschaftspflicht), und Dual-Use.


Dylan hat diese ethischen Fragen in einem ethischen Framework zusammengefasst. Sie können dich bei der Entscheidung unterstützen, ob du deine Drohne bauen solltest, wenn ja, wie und wenn nicht, warum nicht.


Dieser Ansatz spart nicht nur Geld, sondern liefert zusätzliche Alleinstellungsmerkmale, um Investoren anzuziehen und nicht zuletzt den Engpass bei der gesellschaftlichen Akzeptanz deiner Drohne zu überwinden, sobald sie auf dem Markt ist. Daher ist es von Vorteil, bereits in der Designphase deiner Drohen das ethische Framework und andere Methoden zu berücksichtigen - die übrigens aus verschiedenen Bereichen stammen, darunter Ingenieurwesen, Ethik und Kunst.


Den ganzheitlichen Ansatz und die detaillierten Methoden findest du in Dylan Cawthorne's Buch "The Ethics of Drone Design - How Value-sensitive Design Can Create Better Technologies".


Vielen Dank Dylan, dass du uns auf deine Reise hin zum «value-sensitive design» mitgenommen hast!


***********


Should this drone be built? If so, how? If not, why not?


These are exciting questions that we were able to discuss with Dylan Cawthorne at the LINA event in the Viaduktraum of the Zurich University of the Arts.


Dylan Cawthorne is a mechanical Engineer and assistant professor at the Drone Center of the University of Southern Denmark.


The exciting questions can be considered already during the design phase of a drone. Dylan used the following four case studies to well illustrate what "value-sensitive design" means in the development of drones:

  • The healthcare drone used in Denmark to transport blood samples rapidly from the many solitary islands to the centrally located hospital lab.

  • The search and rescue drone that uses an autonomous system to communicate with the victim.

  • The educational drone that transfers knowledge und know how from Denmark to Sierra Leone.

  • Finally, the “spiritual” drone using a low technology solution that is built on simple physics but has led to the identification of some additional ethical considerations in human values: Fun, humor, and novelty.

The ethical questions of the presented case studies that you could answer at the design phase of your drone are: Privacy, Misuse, Human welfare, Safety, Jobs, Justice (Fairness), Environmental sustainability, Trust, Explicability (intelligibility, accountability), and Dual-use.


Dylan has concluded these ethical questions in the ethical framework. They can support you to decide, whether you should build your drone, if so, how and if not, why not.


This approach will not only safe money, but also provides the USPs to attract investors, and last but not least helps to overcome the bottleneck in societal acceptance of your drone once it is on the market. Hence, it is advantageous already in the design phase of your drone to consider the ethical framework and other methods – that by the way are originating from diverse fields including engineering, ethics, and art.


Please find the holistic approach and the detailed methods in Dylan Cawthorne’s book "The Ethics of Drone Design - How Value-sensitive Design Can Create Better Technologies".


Thank you very much Dylan, for taking us on your journey to value-sensitive design!

Comentarios


bottom of page